Zu den lebenden Bergen des Aiolos

10 Tage Wanderreise mit Inselhüpfen

Die Liparischen Inseln – auch nach dem griechischen Windgott Aiolos „Äolische Inseln“ genannt oder im Volksmund "schöne Schwestern" – gehören zu den Geheimtipps für Wanderfreunde mediterraner Insel-Landschaften. Auf unserer Wanderreise zu den Liparischen Inseln entdecken wir dieses einzigartige Inselparadies im Thyrrhenischen Meer. Die Inselgruppe gehört zu Italien und liegt vor der Küste Siziliens. Nicht alle Inseln sind bewohnt, aber alle sind vulkanischen Ursprungs.

“Erlebniswandern zum Erdinnern”, so lautet das Motto dieser außergewöhnlichen Reise zum wohl schönsten Inselarchipel des Mittelmeers und zu den wohl spektakulärsten Naturphänomenen dieser Erde. Auf ausgiebigen Wanderungen (3 – 5 Stunden, leicht bis anspruchsvoll) erforschen wir die grenzenlosen Naturgewalten. Dabei erfahren wir auch Spannendes über Vulkanismus, Natur, Kultur, Land und Leute. Unsere Reise erschließt neben den aktiven Vulkaninseln Vulcano und Stromboli auch das quirlige Lipari, und das „jenseits von Raum und Zeit schwebende“ Eiland Alicudi. Und dabei natürlich traumhafte Szenerien von Inseln und Küsten, Bergen und Meer.
Fakultativ kann auch das verträumte Salina besucht werden oder wer möchte kann auf eigene Faust die Insel Filicudi erkunden.

Extra-Termine auch für Alleinreisende:
Diese Wanderreise bieten wir auch zu einigen Terminen ausschließlich für Alleinreisende an (siehe "Termine und Preise"), diese sind natürlich auch auf allen anderen Terminen herzlich willkommen.

Reiseablauf

10-Tage-Tour

1. Tag: Anreise und Ankommen
Flug von Frankfurt nach Catania auf Sizilien. Bustransfer zum Fährhafen von Milazzo, Fährüberfahrt nach Lipari, Bezug unseres Altstadthotels für 4 Nächte. Ü im Hotel auf Lipari (F)

2. Tag: Lipari kennenlernen (4 Stunden Wanderung, mittlerer Anspruch)
Morgens Stadtrundgang Lipari, am Nachmittag Fahrt in den Norden der Insel und Wanderung entlang der Westküste über die Thermen von San Calogero zum Aussichtspunkt von Quattrocchi. Anschließend geht es weiter entweder zur Badebucht von Valle Muria oder mit dem Bus zum Strand von Canneto. Ü im Hotel auf Lipari (F)

3. Tag: Vulcano (2 Stunden Wanderung)
Tagesausflug mit der Fähre auf die Insel Vulcano, wo der Gran Cratere mit seinen charak-teristischen Solfataren auf unsere Bestei-gung wartet. Wir umrunden den Krater und steigen anschließend wieder hinab. Wer mag, kann ein heilsames Schwefelbad einnehmen oder in Richtung Valle die Mostri wandern, dem „Monstertal“, wo sich mit ein wenig Phantasie skurrile Lavaformationen zu mystischen Gestalten verwandeln. Rückfahrt nach Lipari. Ü im Hotel auf Lipari (F)

4. Tag: Zeit haben - sich Zeit lassen
Tag zur freien Verfügung, fakultativ Salina: Lipari läßt sich auch auf eigene Faust beim Wandern, mit dem Motorroller oder per Bus erkunden. Oder Sie genießen die zahlreichen Badebuchten und lassen die Seele baumeln. Wer mag, kann sich dem Vorschlag unserer Reiseleitung anschließen und die traum-hafte Insel Salina besuchen, bekannt aus dem Film „Il postino“. Wir können dort eine Wanderung unternehmen und dabei die überraschend üppige Vegetation bestaunen. Oder wir erkunden die Insel per Taxi, Bus oder zu Fuß und lernen das ländliche Salina mit seinen versteckten Kleinodien kennen. Genießen Sie den Tag! Ü im Hotel auf Lipari (F)

5. Tag: Inselschönheiten: Alicudi
Die unbekannteste, im äußersten Westen des Archipels gelegene, „siebte Schwester“ erfährt meist nur Tagesbesuche von wenigen Touristen. Kaum einer bleibt über Nacht. Grund genug, uns für 2 Tage auf dieser fast schon meditativ wirkenden Insel einzumieten. Wir wohnen in einfachen lokalen Appartements und lassen uns faszinieren von der Atmosphäre fernab von Hektik, Stress und allem, was unsere scheinbare „Zivilisation“ so mit sich bringt. Ü im Hotel/ Apartments auf Alicudi (F/A)

6. Tag: Alicudi (5 Stunden Wanderung)
Heute steht eine Wanderung am Timone della Montagnola (bis ca. 450 Meter) auf dem Programm. Dabei erkunden wir auf Eselpfaden die am Hang verstreuten Bauernhäuser und das Kirchlein San Bartolo, schließlich genießen wir vom Hochplateau unterhalb des Gipfels die herrliche Aussicht auf die anderen Inseln, die wie Perlen aufgereiht vor uns liegen. Wer mag, kann noch weiter bis zum Gipfel wandern (675 Meter). Ü in Apartments auf Alicudi (F/A)

7. Tag: Lebendige Erde - Stromboli
Wir verlassen unsere Einsamkeit und verlegen unseren Standort per Fähre via Lipari auf den aktivsten Vulkan der Welt, den Stromboli. Dieser empfängt uns mit seiner typischen Rauchwolke am Gipfel. Wir tauchen ein in die magische Atmosphäre des „lebenden Berges“, der uns die Kraft der Erde alle paar Minuten in Form von berauschenden Lavafontänen vor Augen hält. Je nach Ankunftszeit haben wir heute oder morgen die Gelegenheit, diesen majestätischen Berg per Nachtbesteigung unter der Anleitung eines lokalen Bergführers zu erklimmen (fakultativ, ca. € 50,-, Gehzeit ca. 5 Std.). Es erwartet uns ein Naturschauspiel der atemberaubenden Art: Bis zu 80 Meter speit der Vulkan seine Lava in den nächtlichen Himmel, wir werden Zeuge der Geburt neuer Steine und Erde! Ü im Hotel auf Stromboli (F/M od. A)

8. Tag: Zeit haben - sich Zeit lassen auf Stromboli
Falls wir gestern bereits den Stromboli bestiegen haben, werden wir uns heute beim Bummel über die Insel oder an seinem bezaubernden schwarzen Lavastrand erholen. Ansonsten Aufstieg heute am Tag oder in der Nacht, je nach Wetter und Aktivität. (Hinweis: Der Aufstieg unterliegt dem Diktat der Natur und kann nicht garantiert werden. Es bieten sich jedoch einige andere Wanderungen an, bei denen man die vulkanische Aktivität auch von geringeren Höhen aus bestaunen kann). Ü im Hotel auf Stromboli (F/M od. A)

9. Tag: Sizilianisches Leben in Catania
Rückfahrt per Fähre nach Lipari und weiter nach Milazzo. Dort wartet der Bus auf uns, der uns nach Catania bringt. Nach Ankunft und Hotelbezug in Catania genießen wir noch einmal die bezaubernde Atmosphäre der sizilianischen Stadt, gerne bei einem leckeren Drink. Ü im Hotel in Catania (F)

10. Tag: Abschied nehmen
Der Abschied naht, wir fahren mit dem Bus zum Flughafen und verlassen „Bella Italia“. Ankunft in Frankfurt.
Sie möchten Ihren Aufenthalt verlängern? Schauen Sie mal unter "Tipps & Hinweise", dort zeigen wir Ihnen eine Verlängerungsmöglichkeit in Ostsizilien auf!

Bei den angegebenen Zeiten für die Wanderungen handelt es sich um die reine Gehzeit!

Legende: Ü = Übernachtung; F = Frühstück; M= Mittagessen; A = Abendessen


Leistungen & Preise

Preis pro Person: ab 1.690,- (EZ-Zuschlag 280,-)

Termine und Preise:

29.03.19 – 07.04.19    1690,- €
05.04.19 – 14.04.19    1690,- €
12.04.19 – 21.04.19    1690,- €
19.04.19 – 28.04.19    1690,- €
26.04.19 – 05.05.19    1690,- €
03.05.19 – 12.05.19    1690,- €
03.05.19 – 12.05.19 * 1790,- €
10.05.19 – 19.05.19    1690,- €
17.05.19 – 26.05.19    1690,- €
24.05.19 – 02.06.19    1690,- €
31.05.19 – 09.06.19    1690,- €
31.05.19 – 09.06.19 * 1790,- €
07.06.19 – 16.06.19    1690,- €
30.08.19 – 08.09.19    1690,- €
06.09.19 – 15.09.19    1690,- €
06.09.19 – 15.09.19 * 1790,- €
13.09.19 – 22.09.19    1690,- €
20.09.19 – 29.09.19    1690,- €
27.09.19 – 06.10.19    1690,- €
04.10.19 – 13.10.19    1690,- €
11.10.19 – 20.10.19    1690,- €
11.10.19 – 20.10.19 * 1790,- €
18.10.19 – 27.10.19    1690,- €

Einzelzimmerzuschlag 280,- €

Die mit * gekennzeichneten Termine sind ausschließlich Termine für Alleinreisende. Diese sind jedoch natürlich auch auf allen anderen Terminen herzlich willkommen.

Im Preis enthaltene Leistungen:

  • Linienflug Frankfurt – Catania – Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage, ggf. Aufpreis)
  • Flughafentransfer nach Milazzo und zurück
  • Alle Fährüberfahrten laut Programm
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer im Mittelklassehotel
  • 2 Übernachtungen in einfachen, privaten Appartements / Zimmer auf Alicudi
  • 9 x Frühstück, 4 x Abendessen
  • Reiseprogramm laut Beschreibung
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung
  • Veranstalter: inselzeitreisen-Partner
  • Emissionsausgleich über atmosfair

Im Preis nicht enthaltene Leistungen:

  • Anreise zum Flughafen (Rail&Fly-Ticket bei uns buchbar)
  • Versicherungen (Reisekostenrücktritt, Gepäck, etc.) bei der ERV über uns buchbar
  • fakultative Ausflüge
  • Sonstige Verpflegung

 

Tipps & Hinweise

  • Diese Reise ist nicht geeignet für mobilitätseingeschränkte Reisende.
  • Als Mindestschutz empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktritts-Versicherung (RRV)! Sinnvoll ist auch die Kombination mit einer Reiseabbruch-Versicherung (RRV-Topschutz). Das RundumSorglos-Paket bietet Ihnen einen weiteren sinnvollen Reiseschutz mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis gegenüber den Einzelversicherungen. Der Abschluss aller Versicherungspakete mit integrierter RRV ist bis spätestens 14 Tage nach Zugang der schriftlichen Reisebestätigung möglich. Unser Versicherungspartner ist die ERV. Infos zu den Versicherungsarten und den Tarifen sowie die Möglichkeit der Buchung finden Sie auf der Homepage in der Fußleiste unter "Reiseversicherung". Die schrittweise Onlinebuchung ist einfach und selbsterklärend. Die Police kann direkt ausgedruckt und Ihren Unterlagen zugefügt werden.
  • Die Reisen können bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden. Um die Gefahr einer Absage zu minimieren, machen wir die Durchführung der Reise auch bei geringerem Anmeldestand bis zur oben genannten Frist möglich. Hierzu ist ein "Kleinstgruppenzuschlag" zur anteiligen Kostendeckung nötig. Sollte dieser Fall eintreten, werden Sie etwa 5 Wochen vor Reisebeginn um Ihre Zustimmung gebeten. Sollte die Mindestteilnehmerzahl bis zum Reisebeginn nachträglich erreicht werden, fallen diese Kosten natürlich nicht an.
  • Wanderstiefel: Ein ganz wichtiger Faktor zum Gelingen der Reise sind gute Wanderschuhe! Blasen und nasse Füsse verderben jede Wanderung! Hierbei lässt sich keine Marke empfehlen, man sollte sich in Fachgeschäften beraten lassen und verschiedene Modell testen. Ob Sie reine Lederschuhe oder Schuhe mit GoreTex-Lage bevorzugen, ist Geschmackssache. Wegen des oft scharfkantigen vulkanischen Untergrundes habe ich die besten Erfahrungen mit reinen Lederschuhen gemacht, da GoreTex sehr empfindlich ist und bei der kleinsten Verletzung die Schutzfunktion nicht mehr gewährleistet ist. Lederschuhe lassen sich mit Hilfe von Stiefelfett auch leichter pflegen und neu imprägnieren. Das GoreTex-Spray ist meist sehr teuer. Der Wanderschuh sollte stabil sein, die Knöchel umschließen und eine gute Profilsohle haben.
  • Überfahrten mit Fähren und Booten:
    Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Wetterverhältnisse vor Ort zu Änderungen im Reiseablauf kommen kann. Unter Umständen können die Abfolge der Inselbesuche und die Zeit, die wir auf den jeweiligen Inseln verbringen, variieren. Die Fahrten von Insel zu Insel hängen von den Wetterbedingungen ab. Wenn uns einmal der Wettergott nicht geneigt sein sollte und z.B. starker Wind vorherrscht, ist es möglich, dass die Fähren nicht fahren. 
    In diesem Falle müssen wir vor Ort flexibel auf die Gegebenheiten reagieren und unter Umständen die Reihenfolge der Tage variieren. Im Regelfall sind die Verhältnisse in den Jahreszeiten unserer Reisetermine ideal und es sollte keine Beeinträchtigung seitens des Wetters erfolgen, aber unerwartete Wetterkapriolen können niemals gänzlich ausgeschlossen werden.
    Wir werden besonders auf der Fahrt nach Alicudi und von dort nach Stromboli länger auf dem Boot unterwegs sein (4-6 Stunden). Diese längeren Überfahrten haben wir bewusst eingebaut, denn die Reise zwischen den Inseln eröffnet wundervolle Panoramen auf den gesamten Archipel. Diese Reise hat also zwei "Seefahrt-Erlebnistage".

  • Unsere Unterkünfte auf Lipari, Alicudi und Stromboli

    Auf Lipari stehen uns unterschiedliche Hotels zur Verfügung, die je nach Reisetermin und Gruppengröße mitunter auch kurzfristig ausgewählt werden. Sie befinden sich im Zentrum des Hauptortes Lipari. Die Hotels sind in Fußweite des Fährhafens, so dass Sie diese nach Ihrer Ankunft auf der Insel zu Fuß ansteuern. Während Hotel Augustus (www.villaaugustus.it) nur ca. 100 Meter vom Hafen entfernt liegt, sind es zum Hotel Oriente (http://www.hotelorientelipari.com/de/) ca. 600m, hier bieten wir Ihnen an, das Gepäck zu transportieren. 

    Auf Stromboli wohnen wir meist im Hotel Villaggio Stromboli (www.villaggiostromboli.it), herrlich am Meer gelegenen. Hier wird Ihr Gepäck mit einer Motor-Ape, einem italienischen Motor-Dreirad abgeholt und zum Hotel gebracht bzw. bei Abreise wieder zum Hafen.

    Grundsätzlich legen wir bei der Auswahl unserer Hotels und Übernachtungsstätten Wert auf das bestmögliche Preis-Leistungs-Verhältnis, Sauberkeit und ein sympathisches Ambiente. Wir bevorzugen eher die kleineren, familiengeführten Häuser anstatt der anonymen 4- oder 5 Sterne-Hotels, die sich weltweit gleichen.   

  • Erkundungen und Wanderungen

    Unsere Wanderungen sind keine Extrem-Touren, sondern eher als Genuss-Wanderungen zu verstehen. Wir machen genügend Pausen, so dass auch Zeit zum Fotografieren bleibt. Sie sollten eine durchschnittliche Grundkondition, etwas Wandererfahrung und Trittsicherheit mitbringen, denn an den Hängen der Vulkane sind die Wege häufig sehr geröllig und rutschig.
    Die Touren erfordern keine Schwindelfreiheit, jedoch verlaufen sie oft in unwegsamem, unebenem Gelände, teilweise mit Anstiegen bis zu 800 Höhenmetern. Die Wanderzeiten liegen zwischen zwei und fünf Stunden. Gegebenenfalls können Alternativen zu anstrengenderen Wanderungen gefunden werden.

  • Verlängerung Ostsizilien

    Hinweis vorab: In allen unseren Verlängerungspaketen ist ein Ätna-Basisausflug mit dem Bus bis 1900 Meter Höhe im Wert von € 35,- inklusive.
    Unterkünfte:
    Hotel Villa Gaia: Im Herzen des historischen Zentrums von Taormina liegt das Hotel Villa Gaia nur wenige Schritte vom Dom und von zahlreichen anderen bedeutenden Sehenswürdigkeiten entfernt. Die wunderschöne alte Villa wurde im Jahr 1928 für Alice Crook erbaut, eine mexikanische Adlige, die sich unsterblich in Taormina und seine traumhafte Landschaft verliebt hatte. Warme Farbtöne und typisch sizilianische Elemente wie Basreliefs aus Terracotta, Keramik, Naturstein und Schmiedeeisengeländer zaubern zusammen mit der freundlichen, familiären Atmosphäre den idealen Rahmen für unvergessliche Urlaubstage.
    Agriturismo Terrenia: Nahe am Alcantara Fluss blickt der Gast auf der einen Seite auf das Kastell Calatabiano und in der Ferne auf die Gipfel des Ätnas, zur anderen Seite auf das pittoreske Taormina und Castelmola. An das liebevoll restaurierte Landgut mit Zimmern im ländlichen Stil, Rezeption, Restaurant und großer Terrasse, schließt sich der stilvolle Neubau mit großzügigen Junior-Suiten an. Herzstück des Agriturismo ist das weitläufige parkähnliche Gelände, eine rund 30.000 qm große Plantage mit Pekannuss-, Zitronen-, Orangen-, Mandarinen-, Aprikosen- und Pfirsichbäumen.
    Hotel Albatros: Dieses moderne Hotel ist nur durch eine kleinere Straße vom Meer und einem großen Kieselstrand getrennt und nicht weit von der geschichtsträchtigen Stadt Taormina entfernt. Aus gutem Grund ist Letojanni gemeinsam mit Mazzeo und Mazzarrò als „Taormina Mare‟ bekannt. Dank seiner Lage ist Letojanni ein ideales Reiseziel für all jene, die sich nach einem ruhigen und erholsamen Urlaub sehnen und den Stress und die Hektik des Alltags einmal weit hinter sich lassen möchten.

    Preise:
    5 Übernachtungen im Agriturismo Terrenia inkl. Frühstück € 560.- p.P. im Doppelzimmer
    5 Übernachtungen im Hotel Villa Gaia inkl. Frühstück € 560.- p.P. im Doppelzimmer
    5 Übernachtungen im Hotel Albatros inkl. Halbpension € 560.- p.P. im Doppelzimmer
    Einzelzimmerzuschlag 160.- €

    Tagesausflüge (einzeln oder im Paket vor Ort zubuchbar):

    Basis Ausflug Ätna bis 1900 m:
    Fahrt im Bus mit Reiseleitung auf den Ätna bis zur Bergstation in 1900 m Höhe auf der Südseite. Möglichkeit für leichtes Trekking zur Besichtigung der jüngsten Lavaströme. (Mittagessen fakultativ).
    Bei gutem Wetter ist die Auffahrt mit Seilbahn und Unimog bis 2900 m Höhe gegen einen Aufpreis von ca. 63.- € möglich.

    Ätna/Alcantara off road, (Jeeptour) ganztags mit leichter Wanderung (2 Stunden).
    Mit unserem Vulkanexperten geht es im Geländewagen zur Nordseite des Ätna. Sie überqueren die Lavaströme des letzten Ausbruchs von 2002 und wandern um die Sartorius Krater oder im sogenannten Ochsental. (Mittagessen in einem typischen Rifugio, nicht im Preis enthalten). Nach der Mittagspause geht es mit Helm und Taschenlampe hinab in eine Lavagrotte. Danach besuchen wir die bekannte Alcantara Schlucht mit ihren prismenförmigen Basaltformationen.
    80.- € pro Person

    Ätna half day
    Wanderung von etwa 1,5 Stunden an der Nordseite des Ätna.
    65.- € pro Person

    Wanderung Pantalica-Schlucht, anspruchsvoll, ca. 5 Stunden Wanderung.
    Mit unserem Reiseleiter und Archäologen geht es zur Pantalica-Schlucht. Wanderung zur größten prähistorischen Nekropole Europas mit ihren über 5000 Felsengräbern. Trekking entlang des alten Pfades, Besuch des Anaktoron (Prinzenpalast) und Abstieg bis zum Anapo, der Fluss von Syrakus.
    Durchführung auf Anfrage, Preis 90.- € pro Person

    Weitere Ausflugsmöglichkeiten erfahren Sie von Ihrer Reiseleitung.

    Bei Nichtinanspruchnahme des im Verlängerungspaket inkludierten Basisausflugs werden 35,-€ mit einem anderen möglichen Ausflug verrechnet.

    Die Verlängerung wird von einem Kooperationspartner durchgeführt. Es gelten dessen Allgemeine Geschäftsbedingungen.

Kurzinfo

10 Tage

Teilnehmerzahl: Max. 12 (mind. 6)

Termine:

29.03. – 07.04.2019

05.04. – 14.04.2019

12.04. – 21.04.2019

19.04. – 28.04.2019

26.04. – 05.05.2019

03.05. – 12.05.2019

10.05. – 19.05.2019

17.05. – 26.05.2019

24.05. – 02.06.2019

31.06. – 09.06.2019

07.06. – 16.06.2019

30.08. – 08.09.2019

06.09. – 15.09.2019

13.09. – 22.09.2019

20.09. – 29.09.2019

27.09. – 06.10.2019

04.10. – 13.10.2019

11.10. – 20.10.2019

18.10. – 27.10.2019

 

Höhepunkte:

  • Inselhüpfen auf traumhaftem Archipel
  • 3 Standorte: Lipari, Stromboli, Alicudi
  • Wanderungen meist mit Badeabschluss
  • Aktive Vulkane Stromboli und Vulcano

Preis: ab 1.690,-

Wanderungen:
... sind mittelschwer und dauern zwischen 2 und 5 Stunden. Normale Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich. Es ist auch mal ein Anstieg bis zu 800 Höhenmeter dabei.

Partnerveranstalter