Im Sommer 2024 liegt der Schwerpunkt meiner Islandreise auf dem Verweilen, mehr noch als sonst. Wir wollen gemeinsam wandernd Gegenden erkunden, die mit ihrer Weite und Wildheit beeindrucken. Und wir lassen uns Zeit für Meditationen in dieser magischen Gegend der Erde! Diese Reise richtet sich explizit nicht an Sportwanderer, sondern an Genießer und spirituelle Wanderer!
Berglandschaften mit Gletscherflüssen, Krater wie an einer Perlenschnur und wilde Brandung an langen Küstenabschnitten wechseln einander ab.

Nachdem alle am Flughafen in Keflavik angekommen sind, starten wir gemütlich (da wir keinen Termin haben :) in unseren Allradautos gen Osten entlang der Küste Richtung Stokkseyri, einem von Touristen eher wenig besuchten Städtchen. Am nächsten Tag brechen wir auf zu einer ganz besonderen Wanderung, die uns bestens einstimmen wird auf die Besonderheiten der isländischen Natur: einem ansteigenden Pfad folgend erreichen wir nach gut 90 Minuten einen Ort, an dem heiße Quellen dem kalten Bach so richtig einheizen – dort nehmen wir dann ein Bad!! Der Tag darauf ist der Erkundung des sogenannten Golden Circles gewidmet, ein Muss für Islandneulinge und immer wieder beeindruckend für alle alten Hasen: der wunderschöne Wasserfall Gullfoss, das Geothermalfeld mit dem Geysir Strokkur und das Tal der alten Thingstätte der Wikinger: Þingvellir. An unserem dritten Tag an der Südküste folgen wir vielleicht einfach mal unserer Nase und wandern mit Karte in einer Gegend, in der wir wirklich keine anderen Besucher treffen, sondern Island ganz allein für uns haben!! Oder wir besuchen die Halbinsel Reykjanes mit ihren entweder noch immer oder wieder fließenden Lavamassen oder dem jüngst erkalteten Gestein aus dem Erdinneren!

Dann geht es weiter zu unserer nächsten Station, den Black Beach Suites, kleine Ferienhäuser bei Vík, unsere Basisstation für Ausflüge der folgenden Tage. Auf dem Weg dorthin besuchen wir einige Highlights der Region: das einmalige Heimatmuseum in Skogar, den gewaltigen Wasserfall Skogafoss, den schwarzen Sandstrand bei Dyrholaey mit seiner gewaltigen Brandung und den wundervoll zu Handschmeichlern geschliffenen Basaltsteinen.
Am nächsten Tag brechen wir auf zu einer Erkundung der versteckt liegenden und wenig besuchten Schlucht Þakgil. Wir lassen uns Zeit und lassen uns treiben. Kontrastprogramm am Tag darauf: wir entdecken die isländische Natur mal so ganz anders und schwingen uns an einer Zipline von Felsen zu Felsen – wer mag! Wir besuchen eine Lava Show, in der Basaltmagma wieder „zum Leben erweckt“ wird und genießen eine typisch isländische Suppe im Brot. Der Gletscher kann auf einer geführten Wanderung erkundet werden oder auch einfach der lange schwarze Sandstrand.

Und weiter geht es: ein kurzer Sprung nach Osten, dort lockt die Weite des Skaftafell Nationalparks mit verschieden langen Wandermöglichkeiten. Und endlich endlich stehen die Krater der Laki-Spalte auf dem Programm! Eine atemberaubende Landschaft im isländischen Hochland! In unseren Ferienhäusern warten dann Hot Pot und Sauna auf uns!
Als dritte Basisstation für besondere Erlebnisse werden uns die Studios bei Varmahlið dienen, auch sie mit Hot Pot ausgestattet! Auf dem Weg zu unserer letzten Unterkunft können wir einen Abstecher in die Landmannalaugar machen und dort wandernd den Tag verbringen. Zu unserer Wanderung am nächsten Tag in der Þorsmörk lassen wir uns dann mit dem Linienbus bringen, da der Fluss Krossá nur von erfahrenen Busfahrern in besonders hohen Bussen durchfahren werden sollte. Diese grüne Oase, eine Bergwelt, erschaffen von Riesenhand, lässt den Wanderer an jeder Wegesbiegung sprachlos innehalten.

Nach diesen zwei Wochen geballter Naturerlebnisse hat nun jeder die Wahl, entweder nach Reykjavik zu fahren, um dort vielleicht noch ein paar Tage zu verbringen oder aber bald abzureisen oder Ihr hängt noch sechs Tage Entspannung und Magie auf Heimaey dran.

Wir werden auf dieser Reise, um Kosten für den Busfahrer zu sparen, Autos mieten und selber fahren, die Mietkosten kann ich Euch erst mitteilen, wenn die Teilnehmerzahl feststeht.

Reiseablauf

23.07. Anreise, 4 Übernachtungen in Vatnsholt (Gemeinschaftsbad, Frühstück für 15,- zubuchbar)
24.07. Wanderung Reykjadalur
25.07. Golden Circle
26.07. Wanderung
27.07. Südküste, 3 Übernachtungen bei Vik (Black Beach Suites, eigenes Appartement mit Bad und Meerblick)
28.07. Wanderung Þakgil
29.07. fakultativ: Kombi Zipline und Lava Show und zum Abschluss Brotsuppe
30.07. Zeit haben – sich Zeit lassen!, Zeit für eine Gletscherwanderung und/oder Strandspaziergang, 3 Übernachtungen im Hrifunes Nature Parc (Ferienhäuser mit Bad, Zugang zu Hot Pot und Sauna)
31.07. Wanderung Skaftafell
01.08. Wanderung Laki
02.08. Fahrt nach Hvolsvöllur, evt. heute Fahrt nach Landmannalaugar, 3 Übernachtungen bei Varmahlið (The Garage, Studio mit Bad, Terrasse und Meerblick, Zugang zu Hot Pot)
03.08. Wanderung Landmannalaugar
04.08. Wanderung Þorsmörk
05.08. Bus nach Reykjavik (oder die Nachhauseflieger nehmen die Mietwagen mit zurück) (1 Übernachtung) oder Heimaey (5 Übernachtungen: 05.08.-10.08. / 2 Übernachtungen Reykjavik, 10.-12.08.)
06.08. Abreise

Leistungen & Preise

Reisepreis pro Person im Zweibettzimmer: 2.840,- Euro
(Einzelzimmer sind in Island fast unbezahlbar (1.790,- Aufpreis), da es grundsätzlich Zweibettzimmer zur Alleinnutzung sind, die auch so berechnet werden... In allen Unterkünften)

Im Preis enthaltene Leistungen:

  • 9 Übernachtungen mit eigenem Bad
  • 4 Übernachtungen mit Gemeinschaftsbad (Vatnsholt)
  • Programm wie beschrieben (und das Programm, das nicht beschrieben ist ;)
  • Reiseleitung: Sonja Lenz, Vulkanologin und Dipl.-Geographin

Im Preis nicht enthaltene Leistungen:

  • Übernachtungen in Reykjavik (14. Tag, bei der Buchung bin ich gerne behilflich!)
  • Verlängerungstage Wanderreise Heimaey (5 Nächte, Preis variiert je nach Unterkunft, ab 170,- für 5 Nächte)
  • Anreise nach Island
  • fakultative Unternehmungen
  • Mietwagen in Island (ich buche angepasst an die Teilnehmerzahl und teile die Kosten dann auf), Bus in die Þorsmörk und zur Lakispalte
  • Verpflegung (wir kochen zusammen in unseren Unterkünften, Küchen sind immer vorhanden)

 

Abschätzung der zusätzlichen Kosten:
Mietwagen (Allrad) bei 5 Personen im Auto: 28,- / Tag / Person
Benzinkosten aktuell: Diesel 2,12 Euro / l ---- Benzin 2,10 Euro / l
Verpflegung pro Tag ca. 35,-
Busse in die Thorsmörk und zur Lakispalte: je ca. 130,-
Flug ca. 600,-
Flughafentransfer Rückreise: ca. 30,-
Übernachtung in Reykjavik: ab 98,- (mit Gemeinschaftsbad)

Tipps & Hinweise

  • Diese Reise ist nicht geeignet für mobilitätseingeschränkte Reisende.
  • Als Mindestschutz empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktritts-Versicherung (RRV)! Sinnvoll ist auch die Kombination mit einer Reiseabbruch-Versicherung (RRV-Topschutz). Das RundumSorglos-Paket bietet einen weiteren sinnvollen Reiseschutz mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis gegenüber den Einzelversicherungen. Der Abschluss aller Versicherungspakete mit integrierter RRV ist bis spätestens 14 Tage nach Zugang der schriftlichen Reisebestätigung möglich. Unser Versicherungspartner ist die ERGO. Infos zu den Versicherungsarten und den Tarifen sowie die Möglichkeit der Buchung findest Du auf der Homepage in der Fußleiste unter "Reiseversicherung".

Kurzinfo

16 Tage

Teilnehmerzahl: Max. 10 (mind. 5)

Termin: 23.07. - 06.08.2024 (Verlängerung Heimaey bis 12.08.)

Höhepunkte:

  • viel Zeit
  • wenige Standortwechsel
  • Durchführung bereits gesichert

Preis: ab 2.840 €

Wanderungen:
…eher leicht. Die Wanderungen sind geeignet für Wanderer mit Trittsicherheit in teilweise weglosem Gelände und normaler Kondition.

Unterkünfte:
Wir übernachten in ausgewählten Gästehäusern mit sehr persönlicher Atmosphäre sowie in Ferienhäusern, teils mit eigenem Hot Pot und bereiten unsere Mahlzeiten gemeinsam zu.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.